Landesentscheid JtfO Rudern: Mädchen starten beim Bundesfinale

Von Markus Strunk Beim diesjährigen Schul-Landesentscheid in Hannover zählten die Ruderer vom Greselius-Gymnasium Bramsche und TuS Bramsche e.V. wieder zur Spitze: Mit fünf Landessiegen und einem Berlin-Boot waren die Bramscher Ruderer wieder eins der besten Schulteams in Niedersachsen.

Was sich bei den Mädchen in der Wettkampfklasse II (15-17 Jahre) auf den Regatten in Bramsche und Kassel bereits anbahnte, wurde auf dem Maschsee erneut wiederholt. Das Mädchenteam mit Jana Gutowski, Marie Eichmann, Rabea Thies, Franka Meyer und Stm. Anselm Uphues verwies alle gegnerischen Schulteams auf die Ränge. Im Gig- und Renndoppelvierer dominierten die Fünf vom Start an deutlich die Vorlaufrennen und siegten im Finale über 1000 m vor den stärksten Gegnerinnen von der Humboldtschule Hannover. Als zweifache Landessieger wird dieses Team beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ im September antreten. Die Wahl fiel wie im letzten Jahr auf den Gig-Doppelvierer.

Die beiden anderen Mädchen-Vierer in der Besetzung mit Mailin Schulz, Sophia Uekermann, Thea Neumann, Maike Wessling und Stf. Anna Möller sowie Judith Behning, Kim Harmeyer, Shaleen Miebach, Marie Paak und Stf. Merit Strehlow zeigten sich ebenso offensiv im Gigdoppelvierer. In den weiteren Rennen in dieser Bootsklassen über 500 m siegten die Bramscher Boote und sicherten sich die Landesmeistertitel. Ebenfalls schnellster Vierer über 500 m war das Jungenteam mit André Vocke, Nils Benen, Janis Helms, Lennart Benen und Stm. Nils Middendorf.