I. TT-Herren gewinnt beim Schlusslicht

Mit einem 9:6-Sieg beim Tabellenletzten SC Schölerberg beendet die 1. Herrenmannschaft des TuS die Vorrunde in der 1. Bezirksklasse. Mit diesem Erfolg erobert sich der TuS mit 7:13 Punkten den Relegationsrang 8 zurück.

Die Gastgeber aus Osnabrück mussten auf die Nummer 1 verzichten. Zunächst konnten die Bramscher von diesem Umstand jedoch nicht profitieren. Zwar gingen die Gäste durch zwei Siege im Doppel und einen Erfolg von Ralf Koschnick im Einzel mit 3:1 in Führung. Die nächsten vier Begegnungen gingen aber alle an Schölerberg. Tobias Seitz brachte den TuS wieder auf 4:5 heran und leitete damit die Wende zu Gunsten der Gäste ein. Mit Siegen von Ralf Koschnick, Stephan Rickhaus, Christoph Pernutz und Udo Steininger zog Bramsche auf 8:5 davon und Paul Rauch hätte das Match nach einer 2:0-Satzführung bereits entscheiden können. Doch zum zweiten Mal an diesem Nachmittag brachte er seinen Vorsprung nicht über die Runden und so war es Tobias Seitz mit seinem zweiten Sieg vorbehalten den Schlusspunkt zu setzen.

Bramsche II ohne Punkt im Lokalderby

Wie erwartet ohne Chance war Bramsches Zweite im Spiel der 2. Bezirksklasse beim SV Hesepe-Sögeln. Die Gastgeber, die damit die Vorrunde auf dem Relegationsrang 2 beenden, gönnten dem abgeschlagenen Tabellenletzten beim 9:0 keinen einzigen Punkt, dominierten aber nicht ganz so deutlich wie es das Ergebnis nahe legt. In immerhin vier der neun Partien schafften es die Bramscher bis in den Entscheidungssatz, der dann allerdings ohne Ausnahme an die Hausherren ging.

Bramsche III siegt zwei Mal mit 9:7

Zum Abschluss der Vorrunde standen für die 3. Herrenmannschaft des TuS in der 2. Kreisklasse innerhalb von drei Tagen zwei Heimspiele gegen die unmittelbaren Tabellennachbarn TSV Ueffeln II und Quakenbrücker SC II an und entsprechend spannend waren die Spielverläufe. Am Ende triumphierten beide Male die Gastgeber denkbar knapp mit 9:7. Nicht zu übersehen waren dabei die Parallelen in den beiden Spielen: entscheidend war die Stärke der Bramscher in den Doppeln. Zu Beginn gelang hier jeweils eine 2:1-Führung, die Einzel gestalteten sich an allen Paarkreuzen ausgeglichen und im Schlussdoppel sorgten Deny Figueiras und Alexander Herkenhoff dann für den doppelten Punktgewinn. Gegen das Ueffelner Doppel Pilatus/Koppik drehten sie dabei sogar einen 0:2-Satzrückstand. Bramsche III überholt damit die beiden Konkurrenten und verbessert sich mit 10:8 Punkten auf Rang 4.