Erste TT-Herren: Niederlage zum Rückrundenstart

Ohne die Bramscher Nummer 1, Ralf Koschnick, hatte die 1. Herrenmannschaft des TuS Bramsche in der 1. Bezirksklasse beim zur erweiterten Spitzengruppe zählenden SSC Dodesheide wenig zu bestellen. Trotz guter Gegenwehr konnten beim 2:9 nur Tobias Seitz und Udo Steininger für den TuS punkten. Bramsche fällt somit mit 7:15 Punkten wieder auf den Abstiegsrang 9 zurück.

Bramsche II ohne Chance gegen Hesepe/Sögeln

Dass die 2. Herrenmannschaft des TuS, abgeschlagener Letzter der 2. Bezirksklasse, gegen den Aufstiegsanwärter SV Hesepe-Sögeln erneut den Kürzeren ziehen würde war zu erwarten, aber man wollte am Ende nicht erneut ganz ohne Punkte bleiben wie in der Vorrunde. Dieses Vorhaben gelang den Gastgebern dann sogar doppelt. Das Doppel Seitz/Wulfhorst (gegen Mausolf/Schiel) und Dennis Wulfhorst im Einzel (gegen Ralf Schiel) sorgten für zwei Bramscher Punkte zum Endergebnis von 2:9, mit dem beide Teams gut leben konnten.

Erfolgreicher Rückrundenauftakt für Bramsche III

Ein ähnlich enges Match wie in der Vorrunde gab es für die 3. Herrenmannschaft des TuS beim Quakenbrücker SC II. Nach 9:7 setzte sich Bramsche dieses Mal nur unwesentlich klarer mit 9:6 durch und festigt mit 12:8 Punkten den 4. Tabellenplatz in der 2. Kreisklasse.

Die Bramscher erwischten in Quakenbrück keinen guten Start. Nach den Doppeln (eigentlich eine Stärke des TuS) führten die Gastgeber mit 2:1, da nur Andras/Seitz für Bramsche punkten konnten. Die anschließenden Einzel gestalteten sich dann an allen Paarkreuzen ausgeglichen bis zum Zwischenstand von 6:5 für die Quakenbrücker. Überzeugend dabei die Leistung von Alexander Herkenhoff, der auch am oberen Paarkreuz mit einem sehr effektiven Spiel beide Punkte holte. Dem mittleren Paarkreuz mit dem an diesem Abend wenig überzeugenden Deny Figueiras (Zittersieg in fünf Sätzen) und dem sehr konzentriert agierenden Helmut Andras gelang dann die erstmalige Führung für die Gäste. Rudi Seitz und Manfred Steininger nutzen dann in zwei hart umkämpften Begegnungen am Ende ihre Chancen und holten die zwei noch zum Sieg notwendigen Punkte.

Jugend: durchwachsener Rückrundenstart

Gleich drei Spieler musste die 2. Mannschaft gegen den SV Quitt Ankum ersetzen, dennoch setzten sich Jan Felix Kurpiela, Max Haselhorst, Niels Kramer und Lena Beinke mit 7:5 durch.

Etwas überraschend unterlag dagegen die 3. Mannschaft dem Bippener SC. Bei zwei Siegen von Paul Haselhorst, einem Zähler von Max Haselhorst und einem Punkt im Doppel durch Max Haselhorst/Jorias Weihrauch reichte es nur zu einem 4:7.

Die internen Duelle der vier Jugendteams der Spielgemeinschaft trug man dann am vergangenen Sonntagnachmittag in konzentrierter Form aus. Dabei setzte sich dann mehr oder weniger klar die jeweils höhere Mannschaft durch. Damit ergibt sich in der Tabelle jetzt folgendes Bild: die 1. Mannschaft führt die Tabelle mit 22:2 Punkten an vor der 2. Mannschaft mit 20:6 Zählern. Die 3. Mannschaft belegt Rang 5 mit 11:15 Punkten und Team 4 bleibt mit einem Pluspunkt Letzter.

Wie nicht anders zu erwarten hatte die Schülermannschaft, mit zwei Zählern Letzter der 1. Kreisklasse, beim Tabellenführer TSV Wallenhorst klar das Nachsehen. Immerhin gelang Paul Haselhorst der Ehrenpunkt zum Endstand von 1:7.