Tischtennis: Erste Herren verpasst Punkt in Wallenhorst

Eine ebenso knappe wie ärgerliche 7:9-Niederlage musste unsere 1. Herrenmannschaft beim TSV Wallenhorst hinnehmen. Das Team verpasste dadurch im Abstiegskampf der 1. Bezirksklasse ein Ausrufezeichen zu setzen. 

Die Bramscher rannten bis zum Spielende dem 1:2-Rückstand aus den Anfangsdoppeln hinterher. Hier punkteten nur Koschnick/Rickhaus, während Seitz/Steininger die Chance zur Führung für den TuS nicht nutzen konnten. In den Einzeln waren die Rollen dann klar verteilt: Ralf Koschnick am oberen Paarkreuz sowie das untere Paarkreuz mit Tobias Seitz und Udo Steininger holten jeweils beide Punkte für den TuS, Stephan Rickhaus und das mittlere Bramscher Paarkreuz mit Christoph Pernutz und Martin Bauchrowitz blieben ohne Erfolgserlebnis. Das abschließende Doppel ging in drei Sätzen an die zu später Stunde auch körperlich präsenteren Gastgeber. Bei jetzt 7:19 Punkten wird das Erreichen von Relegationsrang 8 für Bramsche immer schwieriger.

Bramsche III mit deutlicher Niederlage

Die 5. Mannschaft von BW Hollage zeigte der 3. Herrenmannschaft des TuS erneut die Grenzen auf. Bereits in der Vorrunde kassierte Bramsche in Hollage mit 1:9 die höchste Niederlage der Saison und an den heimischen Tischen sah es am Ende mit 2:9 nur unwesentlich freundlicher aus. Dabei nährte der Einstieg bei den Gastgebern die Hoffnung auf mehr. Nollmann/Kurre und Andras/Seitz bescherten dem TuS eine 2:1-Führung in den Doppeln, Herkenhoff/Figueiras verpassten mit einem schwachen Entscheidungssatz sogar das 3:0 für Bramsche. In den Einzeln hielt Bramsche zwar phasenweise durchaus mit, der Sieger hieß dann aber doch immer BW Hollage. Bramsche III bleibt in der 2. Kreisklasse mit 16:10 Zählern mit deutlichem Vorsprung auf die folgenden Teams auf Rang 4.

Jugend: dritte Mannschaft chancenlos in Wallenhorst

Nicht viel zu holen gab es für die 3. Jugendmannschaft der Spielgemeinschaft TuS Bramsche/SC Achmer beim TSV Wallenhorst II. Die Gäste aus der Tuchmacherstadt wehrten sich zwar nach Kräften, aber nur Max Haselhorst war in der Lage, den Wallenhorstern Paroli zu bieten und beim 1:7 den einzigen Punkt zu holen. In der Tabelle fällt das Team mit 12:18 Punkten auf den 7. Platz zurück..