I. TT-Herren gelingt kein Befreiungsschlag

Beim ebenfalls gegen den Abstieg spielenden BSV Holzhausen II musste die 1. Herrenmannschaft des TuS Bramsche eine 5:9-Niederlage einstecken und bleibt in der 1. Bezirksklasse weiter auf einem direkten Abstiegsplatz. 

Dabei begann die Partie verheißungsvoll für den TuS. Koschnick/Rickhaus und Seitz/Fritz erspielten für den Gast eine 2:1-Führung in den Doppeln und Ralf Koschnick legte am oberen Paarkreuz gleich noch einen Punkt nach, aber weiter punktete im ersten Einzeldurchgang nur noch Udo Steininger für Bramsche zum Zwischenstand von 5:4 für die Gastgeber. Im zweiten Durchgang verlor der TuS durch die Niederlagen von Koschnick und Rickhaus erst etwas den Anschluss, doch Tobias Seitz brachte sein zweites Einzel sicher nach Hause und der nach längerer Zeit wieder für Bramsche aufschlagende Tobias Habacker sah gegen Mierau mit einer hohen Führung im Entscheidungssatz schon wie der Sieger aus, verlor dann aber doch noch in der Verlängerung. Die dann folgende Niederlage des an diesem Tag eher indisponierten Fritz bedeutete dann auch schon den Sieg bringenden Zähler für Holzhausen.

Bramsche II kurz vor Sensation

Ausgerechnet beim souveränen Tabellenführer der 2. Bezirksklasse, dem SV Rot-Weiß Sutthausen hätte die 2. Herrenmannschaft des TuS Bramsche beinahe doch noch den ersten Punkt der Saison geholt. Bramsche überraschte die Gastgeber schon zum Spielbeginn mit zwei Siegen in den Doppeln durch Seitz/Wulfhorst und Steininger/Hermsen, Fritz/Figueiras hatten bei ihrer knappen 5-Satz-Niederlage sogar das 3:0 vor Augen. Zwar war Sutthausen am oberen Paarkreuz nicht zu schlagen, aber das mittlere Paarkreuz mit Udo Steininger und Dennis Wulfhorst punktete sicher gleich vier Mal für den Außenseiter, zudem gelang Heiko Hermsen der lang ersehnte erste Sieg in der Rückrunde. Bramsche wäre sogar mit einem knappen Vorsprung ins Schlussdoppel gegangen hätte Ersatzspieler Deny Figueiras seinen 5-Satz-Fluch endlich ablegen können: aber auch im sechsten oder siebten Versuch nacheinander ging der Sieg im Entscheidungssatz an seinen Gegner. So hatten Seitz/Wulfhorst gegen Aprile/Cordes nur noch die Chance auf ein Unentschieden, doch die Gastgeber behielten, auch mit Hilfe des einen oder anderen Glücksballs, im 5. Satz die Oberhand zum für die Bramscher eigentlich nicht verdienten 7:9.

Jugend: zweite Mannschaft verteidigt Platz 2

Eine klare Sache für die 2. Jugendmannschaft der Spielgemeinschaft aus TuS Bramsche und SC Achmer war die Partie beim Bippener SC. In der Besetzung Jan Felix Kurpiela, Max und Paul Haselhorst sowie Julian Hafner siegte das Team mit 7:0 und bleibt auf Platz 2.

Zu zwei Niederlagen kam dagegen die Schülermannschaft. Beim TTV Stirpe-Oelingen konnten nur Paul Haselhorst und das Doppel Haselhorst/Schwarze den Gastgebern Paroli bieten. Am Ende hat Stirpe mit 7:3 die Nase vorne. Ohne Paul war man dann gegen den SV Quitt Ankum komplett chancenlos und kam nur durch zwei kampflose Punkte der nur zu dritt angetretenen Gäste zu einem 2:7.