Erste Herren mit Niederlagen gegen Topteams

Der Tabellendritte und dazu auch noch der Tabellenführer: das sind normalerweise nicht die Teams, gegen die man im Abstiegskampf die Punkte sammelt. Und so erging es auch der 1. Herrenmannschaft des TuS Bramsche in der 1. Bezirksklasse gegen BW Hollage und beim TSV Riemsloh II. 

Allerdings hätte die Partie gegen Hollage für den TuS auch in eine positive Richtung gehen können. Koschnick/Rickhaus konnten zu Beginn im Doppel punkten, Pernutz/Bauchrowitz waren dagegen chancenlos. Anschließend verpassten es nacheinander das Doppel Maren Schick/Tobias Seitz sowie Ralf Koschnick und Stephan Rickhaus im Einzel eine 2:1-Satzführung zum Sieg zu nutzen und Hollage unter Druck zu setzen. Statt eines möglichen 4:1 für Bramsche zog Hollage auf 7:1 davon. Seitz, Koschnick und Rickhaus verkürzten zwar noch auf 4:7, konnten das zu deutliche 4:9 aber nicht mehr verhindern. Noch weniger zu holen gab es erwartungsgemäß in Riemsloh. Hier waren nur Ralf Koschnick und Udo Steininger in je einem Einzel und zusammen im Doppel siegreich. Der TuS fällt mit jetzt 8:26 Zählern auf den letzten Platz zurück, der Abstieg bei noch drei ausstehenden Spielen und 5 Punkten Rückstand auf Relegationsrang 8 scheint so gut wie besiegelt.

Jugend: erste Mannschaft auf Meisterkurs

Gleich zwei sichere 7:2-Erfolge gegen Mannschaften aus dem direkten Verfolgerfeld feierte die 1. Jugendmannschaft der Spielgemeinschaft aus TuS Bramsche und SC Achmer, verteidigt mit 28:2 Punkten die Tabellenführung und kann jetzt auch theoretisch nur noch von der eigenen zweiten Mannschaft eingeholt werden. Gegen den SV Quitt Ankum sicherte die Stammbesetzung mit Nick Lewandowsky, Leon Smekal, Tjarde Kemme und Nils Konersmann den klaren Sieg, beim TSV Wallenhorst II spielten am unteren Paarkreuz Jan Felix Kurpiela und Adriana Guse mit. Auch die zweite Mannschaft ließ vergangene Woche nichts anbrennen. Mit einer konzentrierten Leistung schickten Jan Felix Kurpiela, Jan Niklas Leismann, Lukas Heine und Paul Haselhorst den Hunteburger SV mit 7:1 nach Hause und verteidigen mit 26:6 Zählern Platz 2. Nur für die Mädchen aus der 4. Mannschaft war Wallenhorst II doch eine Nummer zu groß. Zwar schafften es Julia Daudrich und Julia Reimer jeweils in den Entscheidungssatz, am Ende gingen aber doch alle Punkte an die Gäste.