von Rabea Sonnenberg

Spielbericht (KW 42)

1. Mannschaft nur mit Remis / 3. gewinnt

Rickhaus/Pernutz und Steininger/Bauchrowitz brachten die Gastgeber in den Doppeln mit 2:1 in Führung. Dieser knappe Vorsprung hatte lange Bestand. Zwei Siege des überzeugenden Stephan Rickhaus sowie je ein Erfolg von Christoph Pernutz und Ersatzspieler Paul Rauch führten zum Zwischenstand von 6:5 für den TuS. Dann hatte das mittlere Paarkreuz mit Pernutz und Steininger die Vorentscheidung für Bramsche auf dem Schläger: beide führten bereits mit 2:0 nach Sätzen, dann drehten ihre Gegner aber auf und erzwangen den Entscheidungssatz, den aus Bramscher Sicht nur Udo Steininger in der Verlängerung für sich entscheiden konnte. Anschließend gingen die Partien am unteren Paarkreuz beide an die Gäste und es drohte vor dem Schlussdoppel sogar eine knappe Niederlage, aber Rickhaus/Pernutz zeigten eine famose Leistung und siegten überraschend sicher in drei Sätzen. Der TuS hat somit nach drei Spielen ein ausgeglichenes Punktekonto, ein Ergebnis, mit dem man auch am Saisonende einverstanden wäre

3. Herrenmannschaft feiert ersten Saisonsieg

Erster Sieg im zweiten Saisonspiel: gegen den bis dahin ebenfalls noch punktlosen SV Quitt Ankum III feierte Bramsche III in der 2. Kreisklasse einen klaren 9:4-Erfolg. Ankum trat allerdings nur mit fünf Spielern an und schenkte den Bramschern damit ein Doppel und ein Einzel kampflos. So steuerte der als Ersatzspieler aufgebotene Jugendliche Kurpiela zwei Punkte zum Bramscher Sieg bei ohne dabei auch nur einen einzigen Ballwechsel gespielt zu haben. Der Spielverlauf selbst war dann eine recht klare Angelegenheit für den TuS: Andras/Seitz und Nollmann/Steininger sorgten schon in den Doppeln für eine sichere Führung, die Helmut Andras, Rudi Seitz und Jan Konnemann zur 7:2-Führung nach dem ersten Durchgang ausbauten. Zwar gingen die Spiele am oberen Paarkreuz dann beide an die Gäste, wobei Guido Nollmann seine zweite 9:11-Niederlage im Entscheidungssatz an diesem Abend hinnehmen musste, aber Rudi Seitz und Manfred Steininger machten mit glatten 3-Satz-Siegen den Bramscher Erfolg perfekt.

1. Jugendmannschaft weiter ohne Punkte, Schüler mit erstem Sieg

Mit nur sieben Mannschaften zwar recht dünn besetzt, dafür aber enorm spielstark präsentiert sich in dieser Saison die Kreisliga Jungen. Diese Erfahrung musste (erneut) Bramsches 1. Mannschaft machen. Trotz einer keineswegs enttäuschenden Vorstellung mussten sich Jan Felix Kurpiela, Leon Smekal, Jan Niklas Leismann und Ersatzspieler Paul Haselhorst dem TSV Wallenhorst mit 1:7 geschlagen geben. Den einzigen Punkt für den TuS holte Leismann.

Auch für die Schülermannschaft gab es zuerst kein Erfolgserlebnis. Beim TuS Badbergen war Bramsche am oberen Paarkreuz zwar etwas stärker, hier siegte Veit Schwarze zwei Mal und Julia Konersmann einmal, am unteren Paarkreuz gingen Tjark Jüttner und Moritz Haselhorst jedoch leer aus und auch in den Doppeln punkteten nur die Gastgeber. Dafür klappte es zwei Tage später im Heimspiel gegen den Quakenbrücker SC besser: Dank einer guten Mannschaftsleistung siegten Julia Konersmann, Tjark Jüttner, Moritz Haselhorst und Max Gausmann klar mit 7:1. Nervenstark zeigte sich dabei Tjark Jüttner: Er konnte gleich beide Einzel im Entscheidungssatz für sich entscheiden.

Text: Rudolf Seitz, Abteilungsleiter Tischtennis, TuS Bramsche
Bild: Bramsches 1. Herren nach drei Spielen mit ausgeglichenem Punktekonto.

Zurück