von Rabea Sonnenberg

Sportlerehrung: Kleine Präsente für große Leistungen

Erster Gratulant war unser Vereinsvorsitzender Dieter Kemp, der auch einleitend alle Sportlerinnen und Sportler, Eltern, Großeltern und „Fans“ begrüßte. Mit kleinen Präsenten, die sich die Geehrten selbst aussuchen konnten, dankte der Verein für große Leistungen im Sportjahr 2018. Dieter Kemp lobte insbesondere alle Eltern und Ehrenamtlichen, die sich auch im vergangenen Jahr wieder in den Dienst der guten Sache gestellt hatten. „Ohne Sie und Euch sind Spielbetrieb und Wettkämpfe nicht auf einem Niveau zu leisten, das nötig ist, damit die trainingsintensive Teilnahme auch leistungsorientierten jungen und älteren Aktiven Freude bringt und Spaß macht.“

Geehrt wurden aus der Abteilung Kanu Ole Borowski und Thomas Freese, beide leider bei der Ehrung aus Krankheitsgründen nicht dabei. Auch „Laudator“ Christian Kuhlmann musste erkrankt absagen.

Für die Abteilung Rudern (in Trainingsgemeinschaft mit der Ruderriege des Greselius-Gymnasiums) stellte Markus Strunk zwei Top-„Boote“ vor, die beim Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ Platz zwei bzw. drei holten: Team 1 mit Jannik Höfers, Phil Jungblut, Lena Blechert, Ricarda Hermensa und Steuermann Yannik Frey, Team 2 mit Lorenz Mielke, Pascal Klein-Helmkamp, Tarek Hesse, Felix Möller und Steuermann Anselm Uphues.

Sibylle Nestmann präsentierte „ihre“ absoluten Spitzenkräfte im Schwimmen: Cedric Brauer, Friederike Kliesch, Julia Lübbe, Niklas Lübbe, Maximilian Post, Tim Rinas, Finn Schäfer und Maureen Walker. Sie schafften u. a. die Pflichtzeiten für die Landesmeisterschaften und z. T. sogar für die Norddeutschen Meisterschaften.

Die jüngsten Medaillengewinnerinnen im Gerätturnen lobte Viktoria Enz gemeinsam mit Susanne Grote und Michaela Lemke aus der Turnabteilung: Arelie Baal, Grace Kelis Eme, Greta Felker, Thale Flor da Silva, Melina Gneiding, Henriette Jansen, Janne Kohl, Mia Madleen Maase, Lisa Sim, Carlotta Vocke, Charlotte Wrocklage, Frieda Wrocklage und Lilly Zendel. Aber Glückwünsche galten auch Lisa Heinze, unserer schon mehrjährigen Spitzenturnerin und Bramscher Sportlerin des Jahres 2018.

Taekwondo-Abteilungsleiter Felix Albers ehrte folgende Wettkämpferinnen und Wettkämpfer: Maya Wendte, Lara Bischof, Sven Steinkamp, Indra Glumm, Pauline Wrocklage, Tom Bischof, Alina Gieske-Wollerich, Christian Sitner, Leonard Sitner, Dominik Sitner und unseren unverwüstlichen „Altmeister“ Werner Unland, der auch 2018 wie immer international erfolgreich war!

Hervorragend Basketball unter Trainer Olaf ter Maten spielten Marvin Borchardt, Jan Böttcher, Yoel Antonio Cadena Pedrosa, Luis-Enrique Garcia Beerbom, Lukas Hohoff, Hannes Jeurink, Merlin Felix Kramer, Jost Meyer, Nils Schenk, Johannes Stricker und Lukas ter Maten.

Den Aufstieg im Handball schafften Christian Bergmann, Alexander Brockmeyer, Marc Clausing, Björn-Thomas Engler, Joshua Friese, Kai Golchert, Marcel Golchert, Maurice Hommers, Marco Klein Helmkamp, Patrick Kovaci, Guido Kroll, Linus Kruse, Jonas Landwehr, Slava Lesniks, Lars Meyer, Christoph Müller (Spielertrainer), Michael Ortland, Maik Podzuweit (Trainer) und Maurice Strubbe.

Während Rüdiger Gottaut den Titelgewinn der spielstarken U16-Basketballmannschaft im Bezirk (Nord und Süd) herausstellte, bedankte sich Karsten Mühlmeier bei der 1. Herren im Handball für eine sehr emotionale und einfach „geile Aufstiegssaison“.

Ein besonderer Programmpunkt kam diesmal zum Schluss: Brigitta und Harald Strating sprachen alle jugendlichen Sportlerinnen und Sportler gezielt an und warben engagiert für den Israelaustausch, den der TuS Bramsche schon seit Jahrzehnten mit dem Sportverein Hapoel Raanana (bei Tel Aviv) durchführt. In diesem Jahr vom 04. bis 17. Juli besucht eine Gruppe von 15 bis 20 israelischen Jugendlichen im Alter von 15 bis 20 Jahren Bramsche. Wer in den beiden ersten Wochen der Sommerferien gemeinsam mit den jugendlichen Gästen an einem abwechslungsreichen Programm „in Bramsche und umzu“ (u. a. auch an einer Berlinfahrt) teilnehmen möchte, melde sich bitte bei Familie Strating (per Telefon: 05468-938918 oder E-Mail). Ein Infoabend findet am 21.03.2019 ab 19 Uhr in der VHS Bramsche, Jägerstraße 23 (Gartenstadt) statt. Angesprochen sind ausdrücklich auch Familien, die sich als „Gasteltern“ zur Verfügung stellen wollen.

Zurück