von Rabea Sonnenberg

Turnen - Bramscher Turnerinnen räumen ab

Durch die sommerlich warmen Temperaturen über 30 Grad ließen sich die Bramscher Turnerinnen bei dem von der Turnabteilung des TuS Bramsche ausgerichteten Qualifikationswettkampf für die Bezirksmeisterschaften nicht beeindrucken und liefen auf Hochtouren auf...

Ihren Heimvorteil nutze die Abteilung und erzielte zahlreiche Podestplatzierungen: Von den gemeldeten 17 Turnerinnen konnten 13 einen Pokal entgegennehmen.

Bei den jüngsten Turnerinnen (Bambini) zeigte mit ihren sechs Jahren Lisa Wagner ihr Können und konnte sich mit einer sehr guten Präsentation vor allem am Boden einen zweiten Platz verbuchen. Obwohl Alexa Klettke erst ihren zweiten Wettkampf bestritt, holte sie sich den Pokal für den dritten Platz im Wichte-Cup.

Im Nachwuchswettkampf der 8-Jährigen überzeugte Lisa Sim vor allem Barren und Balken und belegte Rang drei. Während sich Saskia Heuer den 7. Platz erkämpfte, wurde Katja Razdyakonov Achte. Bei den ein Jahr älteren Turnerinnen in der gleichen Wettkampfklasse holte sich Hannah Winkelman, die sogar von den möglichen 15 Punkten zwei Geräte mit einer 14-er Wertung abgeschlossen hat, die Goldmedaille. Eine Wettkampfklasse höher belegte Mia Maase Rang 8.

Großer Jubel brach in der Turnhalle aus, als die Sieger in der P6-Übung der 10-Jährigen aufgerufen wurden: Mit den Sportlerinnen Carlotte Vocke, Henriette Jansen und Lilly Zendel erturnte ein Dreiergespann die Medaillenränge für Bramsche. Melina Gneiding landete auf Platz 7. Bei den jüngsten Starterinnen in der P6 (Jg.10/11) brillierten wieder unsere Mädchen: Mit mehreren 15-er Wertungen von 16 Punkten entschied sich Frieda Wrocklage diesen Wettkampf, gefolgt von Thale Flor da Silva auf dem dritten Rang.

Hinter der erstplatzierten Turnerin aus Engter folgte auf Lauerstellung Charlotte Wrocklage auf Platz 2. Bei den jüngeren Turnerinnen in dieser Wettkampfklasse wurde die Bramscher Dominanz deutlich: Arelie Baal und Greta Felker setzten sich mit stark ausgeführten Sprüngen von der Konkurrenz ab, gewannen die Boden- und Sprungwertung und belegten den ersten und zweiten Platz.
Starke Leistung lieferte Viktoria Wagner in der Kür-Übung (erleichtert), indem sie fast alle Gerätewertungen gewann und den Kreismeistertitel holte.

Über die Qualifikation auf Bezirksebene im Herbst entscheidet nicht nur die Platzierung, sondern die erturnten Punktzahlen an diesem Wettkampftag gemäß Leitfaden im Gerätturnen des NTB sowie die Anzahl der angetretenen Turnerinnen in den unterschiedlichen Kreisen.

Text und Bild: Viktoria Enz

Zurück