von Rabea Sonnenberg

Basketball - Red Devils siegen im 1. Saisonspiel

Mit einem 84:79-Sieg startete unsere 1. Herrenmannschaft in die Saison der 1. Regionalliga Nord...

Das mit viel Spannung erwartete erste Punktspiel in der 1. Regionalliga Nord hat der Mannschaft und den Zuschauern gleich gezeigt, dass man in jeder Phase hellwach sein sollte und in dieser Klasse bis zur letzten Sekunde kämpfen muss.

Los ging es mit ein wenig Verspätung, vor fast vollem Haus, weil Gunnar Elsemann noch offiziell vom Team mit einem Präsent und netten Worten von Jürgen Schulz verabschiedet wurde.

Der TuS Bramsche startete mit Seitz, O`Sullivan, Cantrell, Cuic und Obiango in das Match, wobei sich den Sprungball die Gegner durch den sprunggewaltigen Center Arrington, sicherten. Ab der ersten Minute ging es gleich richtig zur Sache und das sollte sich über die gesamte Spielzeit kaum ändern. Sehr intensiv spielten die Gäste aus Königs Wusterhausen eine Presse gegen die Bramscher, die allerdings gut vorbereitet waren und den Gegnern zeigten, dass man hier und heute gewinnen will. Beim Stand von 16:7 für die Red Devils nahm Coach Michael Opitz in der fünften Spielminute bereits seine erste Auszeit. Diese zeigte Wirkung und es stand 22:18 zur Viertelpause, sodass beide Trainer bereits jetzt eine Menge zu besprechen hatten.

Die Gäste kamen organisierter aus der Pause und lagen in der 13. Spielminute mit 26:23 vorne. Bramsche konterte diese Führung aber sofort und führte wieder. Teilweise recht hektische oder unkonzentrierte Aktionen nutzte der Gegner konsequent aus. Roland Senger nahm seine Auszeit, um die Spieler ein wenig zu beruhigen. Mit 48:40 lagen die Red Devils zur Halbzeit in Führung und gingen in die Kabine.

Die zweite Spielhälfte begann gleich mit einem spektakulären Dunk von Obiango, einem Ballgewinn von JP Seitz sodass man 53:40 führte. Leider konnte das Team den Vorsprung nicht weiter ausbauen, sondern machte urplötzlich viele Fehler. Wusterhausen wusste das durch einen 9:0-Lauf zu nutzen. Nach Auszeiten auf beiden Seiten fand Bramsche wieder besser in das Spiel, aber die Gäste ließen sich nicht abschütteln.

Vor dem letzten Viertel, das den Spielern und Trainern alles abverlangen sollte, führte man 63:60. Mit viel Energie und Einsatz bauten die Devils diese Führung kontinuierlich wieder aus. Sasa Cuic erhöhte zum 70:60 auf zehn Punkte und Adrian O`Sullivan mit einem Dreier auf 73:60 in der 25. Spielminute. Das sollte es eigentlich gewesen sein oder reichen, dachten sich eventuell viele Zuschauer. Aber die Gegner, allen voran der ehemalige Erstligaspieler Adamczak, spielten ihre ganze Routine und Cleverness bis an die Grenzen des Erlaubten aus. Bei einer Restzeit von 3:33 Minuten stand es 77:68. Diese dauerte dann eine kleine Ewigkeit, da auf beiden Seiten fast im Sekundentakt gefoult wurde. Leider warfen die Bramscher Spieler viel zu viele Freiwürfe daneben, sodass die Red Dragons bis auf vier Punkten verkürzen konnten. In der hektischen Endphase vor einer Superkulisse hatte Bramsche die besseren Nerven. Daniel Meyer nutzte einen Fastbreak und Blanchard Obingo einen Korbleger, sodass die Führung wieder leicht ausgebaut werden konnte. Zusätzlich beherrschte man in der Endphase die Bretter und den Bodenkampf. Ein langes Spiel endete mit einem 84:79 Sieg vor einem begeisterten Publikum. Aleksandar Cuic wird Mühe haben sich zu erinnern, wann er das letzte Mal in einem Spiel über die volle Distanz gespielt hat.

Punkte für die TuS Ademax Red Devils: Lukas Spanke 3, Jan Philipp Seitz 8, Adrian O`Sullivan 14/1, Daniel Meyer 15/1, Shaquan Cantrell 13, Aleksandar Cuic 17, Blanchard Obiango 14, sowie Michel Rehling, Lennart Sommerhage, Naim Noureddin, Thorben van de Water und Matthias Baller.

Auswärtssieg der 2. Herren

In einem vorgezogenen Punktspiel gewann bereits am Donnerstagabend die mit jungen Leuten gespickte Reserve auch ihr drittes Spiel beim OSC/OTB und führt verlustpunktfrei die Bezirksliga an. Nach den beiden Heimsiegen entführte man mit 75:63 die Punkte. Topscorer war mit 31 Punkten Nico Feik, gefolgt von seinem Bruder Marcel mit 25, davon fünf Dreier.

Foto: noz.de, Rolf Kamper
Text: Website Red Devils

Zurück