von Rabea Sonnenberg

Basketball - Heimsieg der Red Devils

Mit einem nie gefährdeten Sieg vor erneut toller Heimkulisse verbesserten sich die TuS ADEMAX Red Devils nach diesem Spieltag auf Platz acht...

Dadurch haben sich die Red Devils etwas Luft gegen die Konkurrenz aus der unteren Hälfte in der 1. Regionalliga Nord verschafft. Schon beim Einlaufen der Mannschaften hatten die Zuschauer das Gefühl, die Spieler von Coach Roland Senger wissen heute genau, worum es geht, und das zeigten sie auch mit Beginn der Partie eindrucksvoll. Sasa Cuic sicherte seinem Team den Ball und der war gleich das erste Mal in der gegnerischen Reuse. Die Gäste aus Rendsburg hatten der Bramscher Energie in dieser Phase kaum etwas entgegenzusetzen. Beim Stand von 15:2 in der fünften Spielminute folgte die erste Auszeit der Twisters aus Rendsburg. Aber auch danach kamen sie kaum besser in das Spiel. Der TuS Bramsche vergrößerte den Vorsprung und führte nach dem ersten Viertel deutlich mit zwanzig Punkten.

Leider verletzte sich bereits recht früh Kendall Timmons und die Mannschaft musste, wie bereits nach dem ersten Spieltag durch die Sperre von Shaquan Cantrell, wieder auf ihren Amerikaner verzichten. Timmons wurde noch am Abend im Osnabrücker Krankenhaus am Daumen operiert und wird der Mannschaft erst einmal nicht zur Verfügung stehen. Timmons Verletzung verunsicherte die Bramscher kurzzeitig. Doch die Devils steckten diesen Rückschlag eindrucksvoll weg, fanden ihren Rhythmus wieder und ließen auch bis zur Halbzeitpause nichts anbrennen. Dieses gelang ihnen durch cleveres und variables Spiel über Cuic und mit konstantem Zug zum Korb. 54:31 stand auf der Anzeigetafel, als die gut leitenden Schiedsrichter zur Pause abpfiffen.

Zufriedene Gesichter auf der Tribüne waren gespannt, ob das Heimteam dieses Niveau beibehalten kann oder ob eventuell wieder ein Viertel bevorstand, in dem die Spieler leichtfertig oder unkonzentriert einen Vorsprung hergaben. Die Gäste steigerten sich zwar, allen voran mit ihrem Center Sakinis und dem US-Amerikaner Perry, aber das Team von Roland Senger hielt jederzeit dagegen. Auch als die Gäste durch einen kleinen Lauf auf vierzehn Punkte Differenz verkürzten, konterte der TuS Bramsche mit einem Sechs-zu-null-Lauf und die Devils führten wieder mit zwanzig Zählern. Mit dem Zwischenergebnis von 78:53 ging es in das Schlussviertel, in dem allen voran Jan Philipp Seitz seine Jungs immer wieder mitriss und Sasa Cuic souverän die Bälle versenkte.

Aber auch alle anderen Spieler kämpften um jeden Ball und spielten Teambasketball. Adrian O`Sullivan hatte in der Pause anscheinend Zielwasser getrunken und versenkte 50% seiner Dreipunktewürfe, aber auch "Dreier-"Meyer war von den Rendsburgern kaum in den Griff zu bekommen. Am Ende war es Michel Rehling vorbehalten, den 100. Punkt zu machen. Das Spiel war entschieden. Mit einer sehr guten, mannschaftlich geschlossenen Leistung gewannen die Red Devils hochverdient mit 102:78.

Bis zum Jahresende absolvieren die Red Devils noch ein Heimspiel und drei Auswärtspartien.

Punktverteilung: Lukas Spanke 4, 2 von 2 Freiwürfe, Jan Philipp Seitz 9 davon 1 Dreier und 10 Assists, Adrian O`Sullivan 22/5, Daniel Meyer 14/2, 6 von 6 Freiwürfe, Michel Rehling 2, Kendall Timmons 6 bei allerdings nur 8 Minuten Einsatzzeit, 2 von 2 Freiwürfe, Jure Boban 5/1, Aleksandar Cuic 24/2, 10 Rebounds, Thorben van de Water 2, Blanchard Obiango 14, 6 von 6 Freiwürfe sowie Mathias Baller.

Quelle: Website ADEMAX Red Devils
Foto: Philip Dauwe

Zurück