von Rabea Sonnenberg

Tischtennis - 1. Herren beendet Vorrunde mit Katastrophenspiel

So desolat präsentierte sich unsere 1. Herrenmannschaft in dieser Saison bisher noch nicht: Beim SV Hesepe-Sögeln ging der TuS Bramsche sang- und klanglos mit 1:9 unter. Der „Lohn“ war der Absturz auf Abstiegsrang 9 mit 9:11 Punkten ...

Das Unheil zeichnete sich bereits in den Doppeln ab, die normalerweise eine Stärke der Bramscher sind. Sie gingen alle drei ganz glatt an die Gastgeber. Dann keimte kurz eine leise Hoffnung auf Besserung auf, als Stephan Rickhaus in fünf Sätzen gegen Dieter Clausing gewann und auch Tobias Seitz, trotz einer Erkältung, Annette Mausolf erbitterten, wenn auch am Ende erfolglosen Widerstand leistete.

Anschließend erfolgten enttäuschende Auftritte des mittleren und unteren Paarkreuzes des TuS. Hesepe hatte leichtes Spiel. Im letzten Spiel des Abends nahm Rickhaus Annette Mausolf zwar mit einem starken Auftritt die ersten beiden Sätze ab, konnte das Niveau gegen die immer besser werdende Heseperin aber nicht durchhalten und verlor noch in fünf Sätzen.

Bramsche wird sich in der Rückrunde besonders am mittleren und unteren Paarkreuz steigern müssen, um im Kampf um den Klassenerhalt bestehen zu können.

2. Herren nach Vorrunde auf Rang 4

Einen recht kuriosen Verlauf nahm das Spiel von Bramsches 2. Mannschaft in der 1. Kreisklasse gegen den Hunteburger SV. Die Gäste waren nur mit fünf Spielern angereist, Bramsche bekam somit bereits im ersten Durchgang je einen Punkt im Doppel und Einzel kampflos zugesprochen. Der Vorteil für die Gastgeber war jedoch schnell dahin, da Bramsches Nummer 1, Udo Steininger, sich bereits im Doppel eine Zerrung im Rücken zuzog. Zwar konnte er das Doppel zusammen mit Guido Nollmann noch gewinnen, in den Einzeln gab es dann aber doch Niederlagen gegen Gegner, die für ihn normalerweise kein Problem darstellen.

So wurde das Spiel dann enger als erwartet. Am Ende gaben nach je zwei Siegen im Einzel von Alexander Herkenhoff und Guido Nollmann sowie einem Punkt von Helmut Andras die drei kampflos gewonnenen Punkte den Ausschlag für den 9:6-Sieg der Bramscher. Sie beendeten die Vorrunde mit 11:7 Zählern auf einem guten 4. Platz. Allerdings hat Hunteburg angekündigt, sein Team vom Spielbetrieb zurückzuziehen, was noch zu Korrekturen in der Tabelle führen könnte.

Personalprobleme bei Jugendmannschaften

Massive personelle Probleme hatten die Jugendmannschaften des TuS Bramsche in der letzten Punktspielwoche der Vorrunde. Bereits am vergangenen Dienstag musste die 1. Jugendmannschaft das Spiel beim SC Schölerberg ohne die Nummer zwei, Jan Niklas Leismann, bestreiten und unterlag trotz einer ansprechenden Leistung von Leon Smekal, Paul Haselhorst, Niels Kramer und Etienne Lauxtermann mit 5:7.

Im letzten Spiel beim TSV Ueffeln fehlte sogar die komplette Stammbesetzung und die um Lauxtermann verstärkte Schülermannschaft zog sich beim 3:7 zwar achtbar aus der Affäre, konnte aber keine Punkte nach Bramsche mitnehmen. Das Team fällt damit auf Platz 6 mit 10:8 Zählern zurück.

Komplett ohne Punktgewinn blieb die 2. Jugendmannschaft, die im parallel stattfinden Spiel bei der Spielgemeinschaft Ostercappeln/Hitzhausen mit dem Rest der Schülermannschaft antreten musste und wie erwartet 0:7 unterlag.

Text: Rudi Seitz, Abteilungsleiter Tischtennis
Foto: FotoFreunde49

Zurück