von Rabea Sonnenberg

Handball - Damen wieder mit nur zehn Gegentoren gegen Westerkappeln

Am vergangenen Sonntag traten unsere Handballerinnen zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen zuhause gegen den THC Westerkappeln an. Das Spiel endete ähnlich dem Ergebnis des Hinspiels mit 32:10 zugunsten der Bramscherinnen ...

In der Abwehr konnten die Gastgeberinnen von Beginn an an die souveräne Leistung aus den vergangenen beiden Hinspielen anknüpfen: Den Gästen gelang erst in der der 22. Minute der erste Treffer zum Spielstand von 1:11. Bis zur Halbzeitpause erfolgten nur noch zwei weitere Tore durch die Spielerinnen des THC, sodass es nach 30 Minuten – ähnlich wie im Hinspiel - 18:3 stand.

In der zweiten Hälfte des Spiels ließen die Bramscherinnen weiterhin nichts anbrennen. Zwar konnten die Gäste in dieser Halbzeit sieben Tore erzielen, der 15-Tore-Vorsprung aus der ersten Hälfte und die 14 Treffer in der zweiten sorgten jedoch für ein ordentliches Ergebnis von 32:10.

Besonders freuen wir uns über die Hilfe der beiden A-Jugendlichen Salome Raske und Hanna Bockstiegel, die mit ihren insgesamt fünf Toren schon deutlich zum Spiel beitragen konnten.

Im nächsten Spiel am 8. Februar 2020 treten die Bramscher Handball-Damen auswärts gegen den Tabellenvorletzten TV Georgsmarienhütte III an, sodass ebenfalls ein deutlicher Sieg erwartet wird.

Für den TuS Bramsche spielten:
Frederike Schubert (10 Tore), Sarah Kolfen (5), Henrike Niemeyer (4), Salome Raske (4), Ann-Kathrin Engler (3), Anell Schulz (2), Lisa Wegner, Mailiin Schulz, Sabrina Eggemann und Hanna Bockstiegel (jeweils 1 Tor) sowie Sabrina Ruddigkeit, Tina Bockstiegel, Janine Strubbe und Aimée Müller (TW).

Text: Anell Schulz, TuS Bramsche
Archivbild: Armin Scherer, TuS Bramsche

Zurück