von Rabea Sonnenberg

Tischtennis - 2. Herren spielt remis im Derby gegen Engter

Ein schon verloren geglaubtes Spiel riss unsere zweite Mannschaft in der Kreisliga beim TuS Engter II noch aus dem Feuer und entführte mit 6:6 einen hoch verdienten Punkt ...

Nach dem ersten Durchgang führten die Gastgeber bereits mit 5:1, da für Bramsche nur Christopher Lorke punkten konnte, während für Engter Markus Lammers, Friedhelm Krämer, Sören Petermann, Wilhelm Schubert und Friedhelm Krämer in durchweg engen Spielen siegreich waren. In der zweiten Spielhälfte dann genau das umgekehrte Bild: Für Bramsche gewannen Udo Steininger, Alexander Herkenhoff, Guido Nollmann, Deny Figueiras und erneut Lorke meist recht deutlich, nur Lammers setzte sich gegen Christoph Pernutz noch für Engter durch.

Bramsche II bleibt mit 5:1 Zählern überraschender Tabellenführer, Engter II mit 3:5 Punkten im breiten Mittelfeld.

Lange Gesichter gab es dagegen eine Spielklasse höher in der 2. Bezirksklasse bei unserer 1. Herrenmannschaft: Platz 8 mit 2:4 Punkten nach einer 4:8-Niederlage beim SC Schölerberg war nicht das, was man sich vorgestellt hatte. Besonders das mittlere Paarkreuz der Bramscher mit Tobias Seitz und Paul Rauch erwischte in Osnabrück einen schwachen Tag. Beide verloren ihre Spiele recht deutlich. Ebenso ohne Zählbares blieben Neuzugang Mario Langer und Ersatzmann Udo Steininger, die allerdings beide nah an einem Punktgewinn dran waren. So konnten für Bramsche nur Stephan Rickhaus und Martin Bauchrowitz jeweils doppelt punkten, wobei der mit einer Schulterverletzung ins Spiel gegangene Rickhaus mit Kampfgeist und Siegeswille zu überzeugen wusste und Bauchrowitz mit kluger Taktik und Nervenstärke.

Weiter ohne Punkt bleibt Bramsches Jugend-18-Team in der Kreisklasse. Beim Osnabrücker SC konnte man nur zu dritt antreten, da kurzfristig ein Spieler ausfiel und so schnell kein Ersatz gefunden werden konnte. Beim 2:6 gewann Leon Smekal seine beiden Spiele. Max Gausmann und Luc Haunhorst blieben ohne Punkte. Besser sah es da schon gegen die SG Ostercappeln/Hitzhausen aus. Das Spiel ging nur denkbar knapp und etwas unglücklich mit 3:5 verloren. Zwar blieben Max Gausmann und Sebastian Uhl am oberen Paarkreuz sieglos, am unteren Paarkreuz jedoch zeigte Philipp Rubbel bei seinem ersten Punktspiel überhaupt eine starke Leistung und gewann beide Spiele. Luc Haunhorst konnte mit seiner bisher besten Vorstellung sein erstes Einzel für sich entscheiden, brachte sein zweites Spiel nach einer 2:0-Satzführung dann aber doch nicht nach Hause.

Bild und Text: Rudi Seitz, Abteilungsleiter Tischtennis
Bildunterschrift: Die Spieler unserer 2. Herrenmannschaft: Alexander Herkenhoff, Christopher Lorke, Christoph Pernutz und Deny Figueiras (stehend von links) und Guido Nollmann sowie Udo Steininger (knieend von links).

Zurück