von Rabea Sonnenberg

Jahreshauptversammlung: Dieter Kemp bleibt 1. Vorsitzender, Oliver Brauer ist neuer Schatzmeister

Als Schatzmeister folgt Oliver Brauer (links) auf Kurt Piete, der nach 7-jähriger Amtszeit den Staffelstab an die nächste Generation übergibt.

Unsere Mitgliederversammlung fand am Mittwoch, den 23. Juni 2021, um 19 Uhr in der Sporthalle an der IGS statt. Unser langjähriger Vereinsvorsitzender Dieter Kemp wurde einstimmig für zwei weitere Jahre gewählt. Oliver Brauer folgt auf Kurt Piete als Schatzmeister des Vereins. Auch Bürgermeister Heiner Pahlmann nahm als Gast an der Versammlung teil ...

Nach der Begrüßung aller Mitglieder und Gäste sowie Erledigung aller erforderlichen Regularien berichtete Dieter Kemp (1. Vorsitzender) über das vergangene Vereinsjahr. Immerhin 37 stimmberechtigte Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten sich trotz „unbequemer äußerer Bedingungen“ eingefunden.

Zu Beginn erinnerte der Vorsitzende an die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder und nannte stellvertretend Erika Michel, Horst Albrecht, Wolfgang Winkler, Heike Gottaut, Ursel Dölle, Ernst Ullrich Barkowski und Erika Loose.

Es folgten Grußworte der eingeladenen Ehrengäste. Bürgermeister Heiner Pahlmann und der stellvertretende Ortsbürgermeister Winfried Müller dankten Verein und Vorstand für die im Coronajahr geleistete Arbeit. Heiner Pahlmann hob hervor, dass die Stadt Bramsche auch landesweit einen guten Namen als Sportstadt hat, und würdigte den Anteil des TuS Bramsche daran. Winfried Müller überbrachte im Namen von Ortsbürgermeisterin Roswitha Brinkhus ein geldwertes Dankeschön. Gemeinsam mit Viktoria Enz teilte er außerdem mit, dass der Ortsrat einstimmig den diesjährigen Sportförderbeitrag aufgestockt habe, wovon der TuS als größter Verein deutlich profitiert.

Dieter Kemp bedankte sich für die freundlichen Worte, aber vor allem für die tatkräftige Unterstützung. „Wir hoffen und bitten sehr darum, dass das so bleibt – und uns die städtischen Sportanlagen weiterhin kostenfrei zur Verfügung stehen. Das ist nicht selbstverständlich, für unseren Verein aber ganz wichtig.“ Heiner Pahlmann signalisierte spontan Zustimmung.

Das Sportjahr 2020 und auch die ersten Monate des Jahres 2021 verliefen ohne große Höhepunkte. Auch der Israel-Austausch musste ausfallen. Die Mitgliederzahl (Stichtag 31.12.) verringerte sich im Jahr 2020 von 2433 auf 2322, im laufenden Jahr ist die Bilanz leicht positiv (+31).

Als „Highlight“ stellte Dieter Kemp die Entwicklung der Radsportabteilung heraus. Gemeinsam mit Matthias Feldmann präsentierte er das Engagement rund um den Bikepark (Piesberg) und zeichnete aktive „Freerider“ aus. Markus Kühnemund, Theo Schneidereit, Tobias Klein und Johannes Kottwitz (v. l.) stehen stellvertretend für das große Engagement, mit dem viele Ehrenamtliche den Ausbau und die Organisation des Bikeparks Piesberg seit nunmehr zehn Jahren voranbringen


Der Vorsitzende dankte ausdrücklich der Geschäftsstelle, namentlich Rabea Sonnenberg und Ulrike Schulze-Varnholt. Bewegt erinnerte er an die am 30.Oktober 2020 plötzlich verstorbene Heike Gottaut.

Silberne Ehrennadel

Die silberne Ehrennadel für ihre 25-jährige Vereinsmitgliedschaft nahmen (v. l.) Susan Möhrke, Werner Pentermann, Ute Severit-Wobker, Karlheinz Dittmar, Dr. Hans-Günter Wobker und Frauke Hein von Dieter Kemp (2. v. r.) entgegen.

Weitere langjährige Mitglieder sind seit nunmehr mindestens 25 Jahren (nicht abgebildet): Claudia Bäumer, Susanne Holzgräfe, Claudia Cornelius-Nardmann, Dita Graffe, Barbara Pralle, Herbert Pralle und Lieselotte Walker.

Goldene Ehrennadel

Im Rahmen der Versammlung erhielten folgende Mitglieder die goldene Ehrennadel für ihre 40-jährige Vereinsmitgliedschaft von Dieter Kemp (2. v. r.) Hinrich Torlage, Thomas Beutler, Dirk Ortland, Renate Kemp, Jörg Ortland und Heide Lewandowsky (v. l.).

Weitere langjährige Mitglieder sind seit nunmehr mindestens 40 Jahren (nicht abgebildet): Holger Bethge, Frank Everding, Annegret Herm-Stapelberg, Marianne Kespohl, Werner Kespohl, Sabine Klink, Birgit Lüssenheide und Karl Ludwig Poske.

Dankesworte richtete Dieter Kemp anschließend – verbunden mit einem „flüssigen Gruß“ – an die ausgeschiedenen Abteilungsleiter Reiner Anthonsen (Schach, rechts im Bild) und Matthias Feldmann (Radsport, links im Bild). Ihr langjähriger Einsatz wurde von der Versammlung noch einmal mit großem Applaus gewürdigt.

Kassenbericht des Schatzmeisters

Kurt Piete (Schatzmeister) trug letztmalig in diesem Amt den Kassenbericht für das Corona-Geschäftsjahr 2020 vor. Der TuS habe große Anstrengungen unternehmen müssen, sei aber insgesamt gut durch die Krise gekommen.

Im Geschäftsjahr 2020 hat sich die Einnahmeseite des Haushalts um ca. 24% auf rund 432.000 € verringert. Allerdings konnte auch auf der Ausgabenseite mit rund 422.000 € Maß gehalten werden, so dass ein insgesamt ausgeglichener Haushalt vorliegt.

Kurt Piete wies darauf hin, dass der Haushaltsplan für das Jahr 2021 am 16. Februar 2021 einstimmig vom erweiterten Vorstand beschlossen worden sei, coronabedingt aber Unwägbarkeiten enthalte. Auf alle Fälle sei der Verein finanziell gesund, liquide und für die zweite Hälfte 2021 solide aufgestellt. Alle Abteilungen könnten durchstarten, sobald es die Coronabedingungen erlaubten.

Nach sieben Jahren als Schatzmeister stellte Kurt Piete sein Amt zur Verfügung. Er habe sehr gern im Vorstand mitgearbeitet und bleibe dem Verein eng verbunden.

Bericht der Kassenprüfer

Die Kassenprüfung war bereits am 11. Februar 2021 in der Geschäftsstelle erfolgt. Ein schriftlicher Vermerk über die ordnungsgemäße Kassenführung im vergangenen Geschäftsjahr und einen geprüften Jahresabschluss 2020 lag somit zeitnah vor.
Für die Kassenprüfer berichtete Christian Kuhlmann nunmehr ganz kurz mündlich, bestätigte den einwandfreien Zustand der Kasse und lobte die übersichtliche und damit gut nachvollziehbare Kontenführung. Es ergaben sich keine Beanstandungen oder Nachfragen, so dass die von Christian Kuhlmann beantragte Entlastung des Vorstandes von der Mitgliederversammlung einstimmig gewährt wurde.

Wahlen und Bestätigung

Christian Kuhlmann übernahm anschließend die Versammlungsleitung und machte den Vorschlag, Dieter Kemp wieder als 1. Vorsitzenden zu wählen. Weitere Bewerbungen gab es nicht. Dieter Kemp nahm die einstimmige Wahl an und bedankte sich für das Vertrauen in seine Person. Er nehme seine Aufgaben im Team gern für zwei weitere Jahre wahr.

Als Vorsitzender des Stadtsportbundes ließ es sich Christian Kuhlmann nicht nehmen, Dieter Kemps Ehefrau Renate mit einem Blumengruß zu überraschen: „Seit über 20 Jahren führt Dieter nunmehr den Verein als 1. Vorsitzender, das ist ‚Vereinsrekord‘ und ohne Unterstützung einer verständnisvollen Partnerin nicht zu leisten!“

Als stellvertretende Vorsitzende ebenfalls auf zwei weitere Jahre einstimmig gewählt wurden Christoph Dödtmann (rechts) und Dr. Hans-Günter Wobker (links).

Für Kurt Piete, der auf eigenen Wunsch nach sieben Jahren als Schatzmeister ausscheidet, aber weiterhin Aufgaben in der Geschäftsstelle wahrnimmt, stellte sich Oliver Brauer als Nachfolger zur Verfügung. Auch diese Wahl erfolgte – wie die vorherigen ohne Gegenvorschlag – einstimmig und auf zunächst ein Jahr, um „im Rhythmus“ zu bleiben. Der geschäftsführende TuS-Vorstand wird alljährlich zur Hälfte neu gewählt.

Als Kassenprüfer bleiben Winfried Kebbe und Werner Unland im Amt. In Nachfolge von Christian Kuhlmann wählte die Versammlung Karlheinz Dittmar auf drei Jahre neu in diese Funktion.

„En bloc“ und einstimmig erfolgte die Bestätigung der Abteilungsleitungen. Neu in ihren Ämtern sind Julian Hedemann und Josef Kleine Kuhlmann (Radsport), Reiner Beimdiek (Schach) und Dimitrij Schwarz (Kickboxen).

Beschlussfassung über vorliegende Anträge

Anträge lagen nicht vor.

Verschiedenes

Es gab keine Wortmeldungen. Dieter Kemp dankte für den reibungslosen Ablauf und schloss die Versammlung nach gut einer Stunde um 20:05 Uhr „fast im Zeitplan“ (also rechtzeitig vor der Übertragung des EM-Fußball-Länderspiels zwischen Ungarn und Deutschland).

Fotos: Bert Märkl

Zurück