von Rabea Sonnenberg

Tischtennis - Viel Spaß beim Abteilungsboßeln

Nach einem Jahr Corona-bedingter Pause konnten wir uns am vergangenen Samstag endlich auch wieder zum Boßeln treffen ...

Die Teilnehmerzahl hielt sich mit 12 Personen zwar in Grenzen, da doch einige verhindert waren. Aber erfreulicherweise waren mit Andree Wippermann und Martin Fritz auch zwei „Ehemalige“ dabei und die kleine Gruppe harmonierte prächtig. Es gab viel zu erzählen und es wurde viel gelacht, das Boßeln geriet dabei fast zur Nebensache. Eine Verlängerung gab es anschließend noch bei gutem Essen in der Pizzeria UNO.

Text und Bilder: Rudi Seitz, Abteilungsleiter Tischtennis
Bildunterschrift (Bild oben): „Ja, wo ist denn die Kugel?" - Traditionell nimmt das Suchen nach der Boßelkugel einen Großteil der Spielzeit ein.

Regelmäßige Pausen sind fester Bestandteil einer Boßeltour.

Zurück