von Rabea Sonnenberg

Handball - Knapper Sieg gegen Angstgegner

Unsere Landesliga-Herren gewannen ein eng umkämpftes Spiel beim TV Georgsmarienhütte mit 27:28 ...

Die Bramscher Gäste starteten mit sichtbaren Abwehrproblemen in die Partie. Es haperte am Zusammenspiel und der Ausrichtung zum Gegner im Raum. Entsprechend konnten sich die Hausherren aus Georgsmarienhütte bis zur neunten Minute bis auf 7:3 absetzen.

Anschließend kam es zu einer stärkeren Phase der Hasestädter, an der Kreisläufer Marcel Golchert entscheidend beteiligt war, auf den immer wieder erfolgreich Bälle durchgesteckt werden konnten.

So arbeitete man sich bis zur zwanzigsten Minute bis zu einem Remis (10:10) heran, bevor man dann erneut zu oft die falsche Entscheidung traf und einige Chancen liegen ließ. Deshalb führten die Hütter zur Halbzeit mit 15:12.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit lief wiederum viel über Golchert, der am Kreis die Bälle entweder selbst verwandelte oder einige Siebenmeter herausholte. So sah sich der Übungsleiter des Turnvereins gezwungen beim Stand von 20:19 eine Auszeit zu nehmen, um seine Mannschaft neu einzustellen.

In der letzten Viertelstunde stand die TuS-Abwehr dann deutlich besser, sodass kaum noch gefährliche Bälle aus dem Rückraum kamen. Die verbliebenen Würfe entschärfte der glänzend aufgelegte Keeper Lasse Brügmann zum größten Teil. In Verbindung mit einer besseren Chancenverwertung übernahmen die Bramscher schließlich die Führung.

Knapp drei Minuten vor dem Ende beim Stand von 25:27 kam es dann zu einer 2-Minuten-Strafe für Alexander Brockmeyer, die das Spiel nochmal hätte kippen lassen können. Doch trotz Unterzahl kassierte man nur ein Gegentor durch Siebenmeter. Im Gegenzug netzte A-Jugend-Youngster David Remme ein. Bramsches Trainer Kai Golchert dazu: „In der ersten Halbzeit hat man David seine altersbedingte Nervosität noch angemerkt, aber im zweiten Durchgang hat er es schon sehr ordentlich gemacht und das letztlich entscheidende Tor erzielt.“

Kurz vor dem Abpfiff wurde es nochmal spannend. Bramsche war nach einem Zeitspiel der Gastgeber in Ballbesitz und wollte eigentlich die Zeit runterspielen. Dann aber kam es zu einem Ballverlust und einem letzten Abschlussversuch der Hausherren. Glücklicherweise konnte Brügmann den Wurf von außen aber parieren, sodass man die zwei Punkte mit zurück in die Hasestadt nehmen konnte.

Dies war bisher höchst selten der Fall, wie Trainer Golchert weiß: „Vor ungefähr 17 Jahren habe ich angefangen bei den ersten Herren zu spielen und seitdem ist es erst das zweite Mal, dass wir in Hütte gewonnen haben. Das andere Mal war in der Aufstiegssaison. Insofern ist dieser Sieg gar nicht hoch genug einzuschätzen, auch um gut in die neue Saison zu kommen.“

Für den TuS Bramsche spielten: Lars Meyer (11 Tore), Marcel Golchert (7), Alexander Brockmeyer (4), Michel Ortland (3), Mark Klein Helmkamp (2), David Remme (1), Magnus Borcherding, Maurice Hommers, Maximilian Lamla sowie Lasse Brügmann und Daniel Kellermeier (beide Tor).

Text: Andreas Schüßler, TuS Bramsche e. V.
Archiv-Bild: noz.de, Rolf Kamper

Zurück