von Rabea Sonnenberg

Tischtennis - Kantersieg im Derby gegen Engter

Mit diesem Ergebnis hatte wohl niemand gerechnet. Auch ohne Mario Langer besiegte unsere 1. Herrenmannschaft in der 2. Bezirksklasse OS-Nord in eigener Halle den TuS Engter I glatt mit 9:3 und nistet sich mit 8:6 Punkten im oberen Tabellendrittel ein. Dabei sah es zu Beginn gar nicht nach einer klaren Sache für die Gastgeber aus ...

Bramsche hätte nach den Doppeln auch mit 0:3 zurückliegen können, aber Tobias Seitz/Martin Bauchrowitz und Paul Rauch/Udo Steininger wehrten im Entscheidungssatz jeweils mehrere Spielbälle der Engteraner ab. Sie siegten jeweils mit 12:10 und brachten so den TuS Bramsche mit 2:1 in Führung, nachdem Stephan Rickhaus/Christopher Lorke ihr Doppel in ebenfalls fünf Sätzen verloren hatten. Anschließend nutzten die Bramscher die Gunst der Stunde und zogen durch Siege von Rickhaus, Seitz und Rauch auf 5:1 davon. Bauchrowitz und Steininger hätten bereits für eine Vorentscheidung sorgen können, aber beide verloren etwas unglücklich gegen Nils Andree bzw. Detlef Schubert. Davon ließ sich die Heimmannschaft aber nicht beirren. Lorke sowie Rickhaus, Seitz und Rauch mit ihrem jeweils zweiten Erfolg im Einzel sorgten dann für klare Verhältnisse.

Zufriedene Gesichter gab es auch bei Bramsches zweiter Mannschaft. Gegen den SVC Belm-Powe II gelang in der Kreisliga nach einer tollen Aufholjagd noch ein 8:8-Unentschieden. Dabei deutete bis zum Zwischenstand von 3:3 alles auf einen ausgeglichenen Verlauf der Partie hin: In den Doppelspielen gewannen Alexander Herkenhoff/Deny Figueiras, während Christopher Lorke/Alexander Hoppe und Udo Steininger/Guido Nollmann verloren und in den ersten Einzeln Steininger und Herkenhoff siegten, Lorke aber seinem Gegner gratulieren musste. Dann verlor der TuS Bramsche jedoch vier Spiele in Serie und sah beim Stand von 3:7 schon wie der Verlierer aus. Doch Bramsche kämpfte sich zurück ins Spiel und glich durch Lorke, Herkenhoff, Nollmann und Figueiras wieder aus. Auch die zweite 5-Satz-Niederlage von Hoppe steckten die Gastgeber weg, Lorke/Hoppe sicherten sich in überzeugender Manier das Schlussdoppel zum hochverdienten Remis.

Erneut nichts Zählbares gab es dagegen für die 3. Mannschaft in ihrem bereits letzten Vorrundenspiel in der 1. Kreisklasse, die aber auch nur mit 7 Teams besetzt ist. Obwohl unsere Dritte nicht einmal schlecht spielte, kam sie bei der wohl besten Mannschaft der Spielklasse, BW Hollage III, mit 0:9 unter die Räder und bleibt weiter ohne Punkte.

Auch für die 4. Mannschaft gab es vergangene Woche in der 3. Kreisklasse nichts zu holen. Gegen den für diese Spielklasse viel zu starken SV Quitt Ankum III gelang beim 1:7 erneut Leon Smekal der Ehrenpunkt.

Text: Rudi Seitz, Abteilungsleiter Tischtennis

Zurück