von Rabea Sonnenberg

Tischtennis - Derbysieg und -niederlage für 2. Herren

Gleich zwei Vergleiche mit anderen Bramscher Teams standen für unsere 2. Herrenmannschaft in der vergangenen Woche in der Kreisliga auf dem Programm. Einem sicheren 9:2-Erfolg beim TSV Ueffeln folgte am Samstag eine knappe 9:7-Niederlage beim Tabellenführer TuS Engter II ...

In Ueffeln ging der TuS Bramsche in den Doppeln mit 2:1 in Führung, die Christopher Lorke, Udo Steininger und Alexander Herkenhoff schnell auf 5:1 ausbauten. Christoph Pernutz verlor dann zwar sein Einzel, aber Deny Figueiras, Guido Nollmann sowie erneut Steininger und Lorke sorgten für klare Verhältnisse.

In Engter gaben am Ende die Doppel den Ausschlag für die Gastgeber, die hier bereits zu Beginn mit 2:1 in Führung gehen konnten. In den Einzeln waren die Rollen dagegen meist klar zu beiden Seiten hin verteilt: Das obere Paarkreuz dominierten die Bramscher Steininger und Lorke, das untere die Engteraner mit Christian Weerts und Wilhelm Schubert. Die Mitte war dann wieder ausgeglichen: Für Bramsche siegten Pernutz und Herkenhoff je einmal, für Engter war Michael Adam zweimal erfolgreich. Für die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber sorgten dann im Schlussdoppel Michael Adam und Heiko Gerken. Das Bramscher Doppel Lorke/Pernutz fand vor allem gegen den furios aufspielenden Adam keine Mittel und unterlag in drei Sätzen.

Bramsche II bleibt mit 7:7 Punkten weiter im Mittelfeld der Tabelle, während sich Engter II mit dem SV Quitt Ankum II ein spannendes Duell um die Halbzeitmeisterschaft liefert.

Zwei Punkte ohne sich anzustrengen gab es für die 4. Mannschaft in der 3. Kreisklasse. Der SV Nortrup IV trat, obwohl es für sie ein Heimspiel war, nicht an. Bramsche IV klettert mit jetzt 6:10 Zählern auf Tabellenplatz 7.

Gerade umgekehrt läuft es dagegen derzeit für das Jugend18-Team des TuS. Wegen personeller Engpässe musste das Spiel beim TuS Badbergen bereits kampflos abgegeben werden und auch die noch ausstehende Begegnung beim Quakenbrücker SC wurde bereits abgesagt. Dabei hat der Bramscher Nachwuchs keinen Grund, sein Licht unter den Scheffel zu stellen: Im Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft aus OFV Ostercappeln/TTC Hitzhausen verdienten sich Leon Smekal, Max Gausmann, Sebastian Uhl und Luc Haunhorst mit einer sehr ordentlichen Leistung das 6:6-Unentschieden redlich. In der Tabelle wird Bramsche allerdings weiter nach unten durchgereicht, mit dann 3:9 Punkten auf den vorletzten Platz, da zu allem Überfluss auch noch das klar gewonnene Spiel gegen die SF Lechtingen aus der Wertung genommen wurde, weil Lechtingen sein Team zurückgezogen hat.

Text: Rudi Seitz

Zurück